Kribbelnde, einschlafende Hände mit osteopathischer Behandlung verbessern

Für viele Leute sind kribbelnde, einschlafende Hände oder Arme ein Alltagsproblem. Zunehmend störend wirkt sich der Symptomenkomplex aus, wenn dadurch der Schlaf oder das Autofahren beeinträchtigt wird, weil sich der ganze Arm taub anfühlt. Aus der Sicht der manuellen Medizin handelt es sich zumeist um nervale (oder vaskuläre – die Gefäße betreffende) Engpasssyndrome, deren bekanntestes Beispiel das Karpaltunnelsyndrom ist und bezüglich des Armes TOS (thoracic-outlet-syndrome) genannt wird.

Eine osteopathische Behandlung wird zuerst über spezifische Teste das Syndrom genauer diagnostizieren, um schließlich die betroffenen Strukturen zu therapieren – das können Muskeln, insbesondere am Hals, Schlüsselbein und erste Rippe oder die Wirbelsäule sein.

Schreibe einen Kommentar