Infektanfälligkeit – naturheilkundliche Unterstützung für den Winter

Nicht wenige Patienten haben im Winter mit wiederkehrenden grippalen Infekten zu kämpfen und brauchen lange, um sie zu überwinden und wieder zu Kräften zu kommen. Das Immunsystem zu stärken ist deswegen in aller Munde. Wie immer hat die individuelle Kombination verschiedener Maßnahmen die besten Erfolgsaussichten:

  • Stärkung der an der Abwehr beteiligten Organe: Leber, Milz und Lymphapparat mit Kräuterheilkunde und Homöopathie
  • Stärkung der Zellen des Immunsystems
    • Versorgung mit Mikronährstoffen verbessern/Mängel ausgleichen: Eisen, Zink, Selen, Vitamin C, spezielle Aminosäuren
    • Heilpilze
    • Thymustherapie bei starker Immunschwäche
  • Ausheilung chronischer Entzündungen
    • schwächen, wenn vorhanden, das Immunsystem, z. B. im Bereich Mandeln, Nasennebenhöhlen
  • entsäuernde Maßnahmen
    • chronische Übersäuerung, wenn vorhanden, lähmt Durchblutung, Stoffwechsel und Immunsystem
  • Hausapotheke und Hausmittel
    • Anwendungen wie ansteigende Fußbäder usw.
    • naturheilkundliche Rezeptur für die Soforteinnahme, wenn ein grippaler Infekt im Anflug ist

Therapie in der Naturheilpraxis, je nach Fall

  1. Versorgung des Patienten mit einem individuellen Rezept
  2. Infusionen als Serie mit hochdosiertem Vitamin C und Aminosäuren
  3. Serie mit Eigenblutinjektionen

Schreibe einen Kommentar