Archive for Author Felber

Schilddrüse im Lot? Hashimoto ganzheitlich betrachtet

Die autoimmune Schilddrüsenentzündung vom Typ Hashimoto nimmt mit einer Häufigkeit von ca. 10 % der Bevölkerung das Ausmaß einer Volkskrankheit an. Möchte man der Erkrankung kausal begegnen, kann es sich lohnen die möglichen Ursachen und ihr Zusammenspiel individuell zu prüfen:

  • beeinflusst durch Östrogene bzw. Östrogenmetabolite: häufiges Vorkommen bei Frauen nach der Geburt, durch Einnahme der Pille, durch Umwelthormone
  • Assoziation mit anderen Autoimmunerkrankungen: Typ-1-Diabetes, Zöliakie, Typ-A-Gastritis
  • Jod- und Selenmangel
  • Vitamin D-Mangel
  • chronisch entzündlicher Darm, leaky gut
  • chronische Entzündung und virale Belastung
  • Belastung mit Toxinen und Schwermetallen
  • oxidativer und nitrosativer Stress
  • Kryptopyrrolurie

Für fast alle der genannten Faktoren bietet die Naturheilpraxis Felber sowohl eine labordiagnostische Abklärung als auch die daraufhin ausgerichtete Therapie an.

Hilfe fürs geschwächte Herz mit Kräuterheilkunde und Vitalstoffen

Bei Altersherz, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt tut Hilfe not, spätestens wenn Leistungseinbruch, erschwertes Atmen und Herzrhythmusstörungen Leid verursachen. Eine naturheilkundliche Therapie kann ergänzend zur schuldmedizinischen Versorgung das Herz unterstützen und in seiner Leistung verbessern.

Die individuelle Kombination von Mitteln der Kräuterheilkunde, Homöopathie, sowie der orthomolekularen Medizin (Vitamine, Aminosäuren, Spurenelemente), z. B. für eine Nachsorge Herzinfarkt oder ein Altersherz, hat die besten Erfolgsaussichten.

Die Anwendung erfolgt zumeist kurweise, z. B. als Aufbau-Infusionskur in Kombination mit Mitteln zur täglichen Einnahme. Empfehlenswert ist u. a. die Anwendung von Weißdornpräparaten, Coenzym Q10 u. Mineralstoffen.

Aktuelle VHS-Vorträge

Naturheilkundliche Alternativen zur Regulation erhöhter Cholesterinwerte, 27.09.18, 19.30-21.00, Aichach

Missempfindungen der Arme und Hände verbessern mit osteopathischer Behandlung, 11.10.18, 19.30-21.00, Friedberg

Freie Nasennebenhöhlen und ein starkes Immunsystem, 25.10.18, 19.30-21.00, Aichach

Gicht und Rheuma: erhöhte Harnsäurespiegel regulieren mit Naturheilkunde, 8.11.18, 19.30-21.00, Friedberg

Hilfe für das geschwächte Herz mit Naturheilkunde und Vitalstoffen, 14.11.18, 19.30-21.00, Schrobenhausen

Schilddrüse im Lot? Hashimoto & Co. ganzheitlich betrachtet, 22.11.18, 19.30-21.00, Schrobenhausen

Erkrankungen der Prostata naturheilkundlich behandelt, 5.12.18, 19.30-21.00, Schrobenhausen

Naturheilkundliche Alternativen zur Regulation erhöhter Cholesterinwerte, 6.12.18, 19.30-21.00, Schrobenhausen

Weitere Infos und Anmeldung bitte über die jeweilige VHS-Geschäftsstelle.

https://www.vhs-aichach-friedberg.de/

http://www.vhs-sob.de/

10 Jahre Jubiläumsaktion!

Zum 10jährigen Berufsjubiläum und Bestehen der Naturheilpraxis Felber in Hollenbach gilt ab 9.04. bis Ende Mai eine Rabattaktion für Neu- und Bestandspatienten:

  • Für neue Patienten: 20 % Rabatt auf die Behandlungssumme
  • Für Bestandspatienten: 10 % Rabatt auf die Behandlungssumme im Aktionszeitraum

Ich möchte mich an dieser Stelle bei meinen Patienten für das entgegen gebrachte Vertrauen und die Arbeit der letzten Jahre herzlich bedanken! Mein Interesse und meine Leidenschaft für die ganzheitliche naturheilkundliche Medizin ist ungebrochen und ich freue mich die kommenden Jahre mein Wissen und meine Therapien in stetiger Fortbildung weiter zu entwickeln.

 

Bioidentische Hormontherapie – Was ist das?

Hormone sind mächtige Wirkstoffe! Deren Balance trägt maßgeblich zu unserer Gesundheit und Vitalität bei und verzögert das Altern.

Die Bioidentische Hormontherapie

  • hat nichts zu tun mit der Behandlung durch synthetische Hormone/Hormonderivate, die vielmehr Arzneistoffe darstellen und Nebenwirkungen haben
  • verwendet körperidentische Hormone in homöopathischer Dosierung, die aus pflanzlichen Ausgangsstoffen hergestellt werden (Diosgenin aus der Yamswurzel)
  • berücksichtigt die physiologischen Zusammenhänge und Störeinflüsse des Hormonsystems
  • versucht die Eigensynthese, wenn möglich, und die Hormonbalance wieder herzustellen

Bei welchen Erkrankungen wird die Bioidentische Hormontherapie eingesetzt?

  • Zyklusstörungen und prämenstruelles Syndrom (Migräne)
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Schilddrüsenstörungen
  • Burnout

Viele Beschwerden können im Zusammenhang mit hormonellen Störungen stehen

  • Gewichtszunahme und Progesteronmangel
  • Müdigkeit und Mangel an Schilddrüsenhormonen, sowie Cortisol
  • und viele andere mehr

 

Gicht und Rheuma: erhöhte Harnsäurespiegel regulieren mit Naturheilkunde

Erhöhte Harnsäurespiegel sind für nicht wenige Patienten eine häufige Befundung im Blutbild. Klassische Beschwerden sind der Gichtanfall am Großzehengrundgelenk und andere Gelenk- und Muskelbeschwerden, die sich typischerweise im Herbst verschlimmern. Die Naturheilkunde spricht von harnsaurer Diathese, die aber auch eine Vielzahl anderer Beschwerdebilder hervorbringen und die Grundlage eines Rheumas sein kann.

Kräuterheilkunde und Homöopathie können die Harnsäure regulieren und ausleiten – besonders im Rahmen einer persönlich abgestimmten Frühjahrskur:

  • Harnsäure ausleitende Kräutertees, z. B. mit Brennessel, Löwenzahn
  • Magen, Leber- und Nierenunterstützung mit individuellen Kräuter-Homöopathie-Mischungen
  • basische Ernährung und Basentherapie
  • evtl. Baseninfusionen

Heuschnupfen- und Allergiebehandlung mit Allergostop

Die Naturheilpraxis Felber führt Heuschnupfen und Allergiebehandlungen nach folgendem Konzept durch:

  • Injektionen mit Allergostop
  • oder Eigenblutinjektionen
  • Konstitutionelle Behandlung nach Augendiagnose

Die bewährte Allergostop-Therapie der Fa. vitOrgan sieht über den Zeitraum von ca. 5-10 Wochen 10 Injektionen vor. Dabei wird aus patienteneigenem Serum, das zum Zeitpunkt der Heuschnupfen- bzw. allergischen Beschwerden entnommen wird, eine potenzierte Serie (Verdünnungsreihe) hergestellt und subcutan oder intramuskulär verabreicht. Dazu kommt eine individuelle konstitutionelle Rezeptur nach Augendiagnose zur täglichen Einnahme, die Organschwächen berücksichtigt, ausgleicht und das Immunsystem moduliert. Die Naturheilpraxis Felber ist zertifiziert zur Durchführung der Allergostop-Therapie.

Histaminose – versteckte Ursache vieler Beschwerden

Häufiger sind Frauen von einer Histaminose oder Histaminintoleranz betroffen. Typische Beschwerden treten ein nach dem Verzehr histaminreicher Lebensmittel, z. B. Bier, Sekt, Rotwein, gereifter Käse, Schokolade oder Tomaten, Spinat, Erdbeeren.

Was ist Histamin?

  • ein körpereigener Entzündungsbotenstoff (Hauptvermittler der allergischen Reaktion) und Neurotransmitter
  • entsteht durch Gär- und Reifeprozesse (Bakterien, Hefen) in Lebensmitteln

Mögliche Symptome

  • Verstärkung vorhandener allergischer Reaktionen
  • Migräne (!), Kopfschmerzen, Übelkeit
  • Durchfall, Darmkrämpfe
  • Menstruationsbeschwerden
  • niedriger Blutdruck, Herzjagen (!), Arrhythmien
  • Flush, Urtikaria, Juckreiz (!)
  • Sinusitis, verstopfte Nase, laufende Nase, Asthmaanfälle
  • Sodbrennen

Histaminbedingte Beschwerden wegen

  • zu hoher Histaminspiegel
  • unzureichende Menge/Aktivität histaminabbauender Enzyme (DAO), z. B. wegen Mikronährstoffmangel

Histaminquellen

  • mit der Nahrung aufgenommenes Histamin
  • im Darm entstehendes Histamin
  • durch Entzündung bzw. Allergie vermehrt freigesetztes Histamin
  • verschiedene Medikamente und Lebensmittel fördern die Histaminfreisetzung und hemmen das abbauende Enzym DAO

Weitere Infos zu den möglichen Auslösern

http://www.histaminintoleranz-es.de/index.php/ausloeser

Diagnose über Speziallabore: Ganzimmun

  • Histaminspiegel und DAO-Menge/Aktivität
  • Darmflora, Mikronährstoffe
  • Östrogendominanz
  • naturheilkundlich: Augendiagnose

https://www.aerzteblatt.de/archiv/53958/Die-verschiedenen-Gesichter-der-Histaminintoleranz

Therapie nach Befund

  • Organschwächen behandeln
  • Mikronährstoffe geben
  • problematische Medikamente ersetzen
  • histaminarme Diät, kein Alkohol usw.
« Older Entries